Barbara Wittmann, in München geboren, studierte Schauspiel an der Berliner Theaterschule. Nach dem Studium folgten die ersten Theaterengagements in Ingolstadt, Bregenz und Berlin. In den darauffolgenden Jahren bekam sie drei Kinder und widmete sich in ihrer Mutterzeit beim Theater Jaro in Berlin dem Kindertheater und Puppenspiel. Zudem inszenierte sie ihre eigenen Kindertheaterproduktionen, „Die kleine Hexe“, „Des Kaisers neue Kleider“ und „Däumelinchen“, um nur einige zu nennen.

Zeitgleich begann Barbara Wittmann ihre Sprechertätigkeit, synchronisierte, sprach Hörbücher wie “Briefe ans Christkind“ und “Ich hebe meine Augen in die Welt “ und veranstaltete gemeinsam mit Aki Takase, Walter Gauchel u.a. musikalische Lesungen.

Beim Acting Studio Berlin, ISFF, Mel Churcher London, Jordan Beswick USA, Heike Hanold-Lynch widmete sie sich der Weiterbildung vor der Kamera und spielte in Filmen wie “Titus&Alfonso“ unter der Regie von Martin Lehwald, “Soldatengräber“, “Vorsicht Papa“, “Das älteste Gewerbe der Welt“ und “Die Päpstin“. Barbara Wittmann arbeitete mit Regisseuren wie Georg Kammerer, Sebastian Vigg, Katja Esson und Sönke Wortmann.

2005 inszenierte sie “Eine Frau allein“ von Dario Fo und spielt es seitdem u.a. in Köln und Berlin.

Barbara Wittmann lebt mit ihren drei Kindern in Berlin.